Informationen zur Leergut-Rücknahme

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ist uns wichtig. Deswegen bieten wir unseren Kunden innerhalb Deutschlands eine kostenlose Rücknahme unserer Leergebinde an. Dabei setzen wir auf das Prinzip „Wiederverwendung oder Verwertung vor Entsorgung". Um unseren Kunden die Rückgabe unserer Leergebinde zu erleichtern, möchten wir einige häufige gestellte Fragen zur Leergut-Rücknahme beantworten und wichtige gesetzliche Bestimmungen zusammenfassen.

Welche Regelungen und Verordnungen müssen beim Rücktransport der Leergebinde beachtet werden?

Die Leergut-Rücknahme wird durch folgende gesetzliche Bestimmungen geregelt:

  • Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)
  • Verpackungsverordnung (VerpackV)
  • Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG)


Warum müssen die Leergebinde vor dem Rücktransport entleert und ausgespült werden?

Der Transport von ungereinigten leeren Verpackungen, die Rückstände gefährlicher Güter enthalten, fällt unter Punkt 5.4.1.1.6 Sondervorschriften für ungereinigte leere Umschließungsmittel der ADR. Der Absender muss dazu Beförderungspapiere ausstellen, die den Ausdruck "LEERE VERPACKUNG" oder  "LEERES GROSSPACKMITTEL (IBC)",  ergänzt durch die Angabe der Nummern der Gefahrzettel. Fehlende oder unvollständige Beförderungspapiere verstoßen gegen die Gefahrgutverordnung und werden als Ordnungswidrigkeit und in letzter Konsequenz als Straftat geahndet.


Wann sind Verpackungen leer?

Nach der Verpackungsordnung gelten Verpackungen dann als restentleert, wenn sie gemäß ihrer Bestimmung vollständig ausgeschöpft sind (VerpackV § 3(6)), d.h. sie müssen pinselrein, spachtelrein, tropffrei, rieselfrei sein.
Warum müssen die Gefahrgutlabel vor dem Rücktransport der Leergebinde entfernt werden?
Wenn eine leere Verkaufsverpackung mit einem aufgeklebten Gefahrgutlabel verschickt wird, handelt es sich automatisch um einen eingeschränkten Gefahrguttransport, für die der Absender Beförderungspapiere nach Punkt 5.4.1.1.6. ADR ausstellen muss.

Was passiert mit den Leergebinden bei Schlötter?

Gereinigte und gut erhaltene IBCs werden wiederbefüllt. Die anderen Verkaufsverpackungen werden geshreddert und dem Kunststoffrecycling zugeführt, wo sie z.B. zu Getränkekisten, Palettenfüßen oder Parkbänken verarbeitet werden können. Unsere Mitarbeiter können die Leergebinde jedoch nur dann gefahrlos shreddern, wenn sie keine Rückstände enthalten, die zu unvorhergesehenen chemische Reaktionen führen könnten.


Schlötter Galvanotechnik